Hier erhältlich als E-Paper
Warenkorb
SCREAM 6

SCREAM 6: Ghostface kehrt zurück ins Kino!

SCREAM aka SCREAM 5 läuft derzeit noch in den Kinos, da steht es bereits fest, dass SCREAM 6 grünes Licht bekommen hat. Spyglass Media Group und Paramount Pictures zeigen sich erfreut über den Erfolg des Requels. Bisher konnte es bei einem Produktionsbudet von rund 24 Millionen US-Dollar ein weltweites Einspiel von 107 Millionen US-Dollar generieren.

SCREAM 6 – never change a winning team

Laut einer Pressemitteilung setzen die Studios wieder auf das Regisseure Team Matt Bettinelli-Olpin und Tyler Gillett (READY OR NOT), die schon den Vorgänger erfolgreich zusammen auf den Weg gebracht haben. Vor Kurzem erst sagten sie in einem Interview zur Zukunft des SCREAM Franchises, sie seien sehr daran interessiert, auch bei SCREAM 6 die Verantwortung für Ghostface zu übernehmen: „Mit einer derart wundervollen und talentierten Familie von Schöpfern zusammenzuarbeiten und das, was Wes Craven und Kevin Williamson kreiert haben, fortzusetzen, war für uns alle ein wahr gewordener Traum“, so das Regie-Duo. „Wir können es jetzt schon kaum erwarten, das nächste Kapitel der Scream-Saga in Angriff zu nehmen.“ Spyglass und Paramount sind den Fans auf der gesamten Welt ebenfalls dankbar für die Unterstützung: Man freue sich darauf, „ihnen außerdem bald zu zeigen, was die Autoren James Vanderbilt und Guy Busick noch so alles für unsere Woodsboro-Familie in petto haben“.

Der Trailer zu SCREAM 5:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aber auch neues Blut

Diese beiden sind offenbar überglücklich über diese Entscheidung: „Passiert das etwa gerade wirklich? Gleich zweimal nacheinander die Chance zu kriegen, mit unseren Freunden einen zusätzlichen Ableger aus dem Hut zu zaubern, ist noch sehr viel mehr als das, was wir uns jemals erhofft hatten.“

„Wir sind total aus dem Häuschen, dass wir die Reihe von Wes Craven und Kevin Williamson ausschmücken dürfen. Oder wie Ghostface sagen würde: Es ist mir eine Ehre!“ Da bereits der kommende Sommer als Drehstart angepeilt ist, werden Vanderbilt und Busick sich also beim Schreiben des Drehbuchs sputen müssen. Sie verrieten, schon länger eine großartige Idee in petto zu haben, wie es mit der Reihe weitergehen könnte. Was das genau für eine Idee ist, wollten bzw. durften sie natürlich noch nicht verraten.

Wann es SCREAM 6 in die Lichtspielhäuser schafft, welche Genre-Klischees die Verantwortlichen dieses Mal durch den Kakao ziehen und ob es ein Wiedersehen mit den „Original-Figuren“ geben wird, ist noch nicht bekannt. Weil die Studios aber das Sequel so schnell beschlossen haben, gehen wir von einem zeitnahen Start im kommenden Jahr aus. Das passt, denn zwischen SCREAM (1996) und SCREAM 2 (1997) verging ja auch kaum Zeit.

Freut Ihr Euch auf SCREAM 6? Oder mögt Ihr das Franchise nicht? Welches sind Eure Lieblings-Filme der Reihe? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

 

 

Share on facebook
Share on twitter
Share on email

SCREAM 6: Ghostface kehrt zurück ins Kino!

Share on facebook
Share on twitter