HORROR AUF VHS

44,90 

Details:

250 Seiten

Dutzende Bilder und Artworks

Din A4 in Farbe

Hardcover

Aus dem Hause WUZI

 

Preis und VÖ:

Preis: 44.90,-

Vorbestell-Phase bis 20.05.2024

Liefertermin: 01.07.2024

ACHTUNG: Wer bis zum 10.05.2024 vorbestellt und bezahlt bekommt einen Supporter-Credit im Buch. Wer dies nicht möchte, bitte bei der Bestellung (bei den Bermerkungen) angeben.

Kategorie:

Beschreibung

Wer erinnert sich nicht gerne zurück an die Zeit, als es am Freitagabend in die Videothek ging, um sich ein paar Filme auf Videokassetten für das Wochenende auszuleihen. Dieses einzigartige Gefühl, mit seiner Familie und Freunden die Filme, die man bisher nur aus dem Kino oder noch gar nicht kannte, zuhause zu gucken. Wann man wollte und so oft man wollte. Man konnte einfach zurückspulen und von vorne beginnen.

Dieses Buch erzählt vom Aufstieg und Fall der VHS-Kassette, dem Zensurwahnsinn, der Horrorfans in den 1980ern das Leben schwer machte und wie man in einer Zeit ohne Internet an relevante Informationen zu seinen Lieblingsfilmen gelangte. Autor Matthias Bogner berichtet darüber hinaus über seine Liebe zu Sam Raimis Kultfilm TANZ DER TEUFEL, über deutsche Amateurfilmer, die dank VHS endlich ihre eigenen Splatterfilme drehen und vermarkten konnten, sowie die Zombiewelle rund um George A. Romeros ZOMBIE, die in den 1980ern ihren Höhepunkt erlebte. Dazu kommen Textbeiträge und Anekdoten von langjährigen Begleitern der Autoren – zum Beispiel über das Phänomen GESICHTER DES TODES und Interviews mit ehemaligen Videothekenbesitzern, Videothekengängern, Filmfirmenbetreibern und Herausgebern von Filmzeitschriften. Ein eigenes Kapitel wird der kultigen ZDF-Dokumentation MAMA, PAPA, ZOMBIE gewidmet, die die wahren Filmfans eher zum Kauf von „bösen“ Horrorfilmen animierte, anstatt davon abzuhalten.

Als Bonus verraten Matthias Bogner und Baukowski dem Leser ihre liebsten Horrorfilme aus den unteren Reihen der Videothekenregale. Jeder dieser Filme wird mit dem VHS-Cover von damals abgebildet und es gibt nähere Infos zum Inhalt, der Zensurgeschichte und wie es heutzutage um den Film steht.

HORROR AUF VHS feiert die damalige Zeit und sorgt bei VHS-Aficionados und denen, die es noch werden wollen, ein wohliges Nostalgiegefühl. Videofreunde werden ihre Freude haben.

 

– Ein Buch von ART OF HORROR Chefredakteur Matthias Bogner

– In Zusammenarbeit mit dem Meister des obskuren Horrors, Baukowski

– Gastautoren: „Doktor“ Tom Graubner & Jan Gutgesell

– Vorwort von Kevin Zindler

unter anderem mit folgenden Themen:

– Kino im Wohnzimmer

– Fürths letzte Videothek – Im Gespräch mit Harald Krammer

– Mama, Papa, Zombie

– Hauptsache Uncut – Wie die Bootlegs in den 1990er Jahren den Filmmarkt überschwemmten

– Filmzeitschriften – Pflichtlektüre für Filmfreunde

– Leidenschaft als Beruf – Im Gespräch mit Yazid Benfeghoul

– Videocompilations

– Gesichter des Todes – Der verbotenste Film aller Zeiten

– Zombies im Kaufhaus – Romeros Kultfilm über die lebenden Toten

– VHS – Do it yourself – Amateur-Horror made in Germany

– Videofreak in der DDR – Als die Mauer ging kamen die VHS-Kassetten

– 40 Jahre Astro Records – Im Gespräch mit Oliver Krekel

– TV, Trash und Möpse – Eine Hommage an Hilde´s wilde Horrorshow

– VHS im digitalen Zeitalter

– Cover-Wahnsinn

– Anekdoten (u.a. von Peter Osteried, Khalil Boeller, Christian Jürs, Patrick Wichert, Klas Bauer, Mike Mohrmann, Detlef Klewer, Michael Starzer, Niels Söckneck)

…und noch vieles mehr!