Hier erhältlich als E-Paper
Warenkorb
The Sadness

THE SADNESS – Ultrabrutaler Zombie-Splatter kommt ins Kino!

Capelight hat es gschafft: THE SADNESS kommt nächstes jahr in die Kinos! Offenbar sind auch für den Verleiher alle guten Dinge drei, denn im dritten Anlauf bei der FSK hat es geklappt. Der ultrabrutale Zombie-Splatter-Horror-Streifen aus Taiwan ist ab dem 3. März 2022 ungeschnitten auf den hiesigen Leinwänden zu sehen. Natürlich freigegeben ab 18 Jahren. Seine Deutschland-Premiere konnte THE SADNESS bereits auf dem diesjährigen FANTASY FILMFEST feiern.

Hier ist der blutige Trailer:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ist THE SADNESS ein Zombiefilm?

Mit seinem Drehbuch variiert Regisseur Rob Jabbaz den typischen Genre-Zombie-Film. er beschreitet auch andere wege als moderne Untoten-Klassiker wie ZOMBIELAND oder RESIDENT EVIL. Die rasend schnell grassierende Seuche in THE SADNESS – die offensichtlich an die Corona-Pandemie erinnert – verwandelt die Menschen nicht in instinktgesteuerte Untote, die schlurfend nach Gehirn dürsten. Stattdessen verlieren die Infizierten sämtliche zivilisatorischen Hemmungen. Sie sind fortan getrieben von Mord- und Sexlust, und verlieren dabei nicht ihr taktisches Denkvermögen oder die Fähigkeit, Waffen zu benutzen. Eine tödliche Mischung und einer der Gründe, warum THE SADNESS so brutal ausfällt. Die Untoten massakrieren und vergewaltigen alles, was ihnen vor Messer, Axt und Genitalien kommt.

„Zombies befriedigen diesen „Ich möchte verdammt nochmal Menschen töten“-Trieb. Das macht Zombiefilme so erfolgreich“, verrät uns Regisseur Rob Jabbaz im Interview (das komplette Gespräch findet ihr in der kommende Januar Ausgabe!). Aber seine Zombies seien keine klassischen Zombies, „sie sind Menschen. Sie denken und sie sprechen. Aber sie sind ohne jeden Zweifel böse. Jabbaz vergleicht THE SADNESS eher mit Filmen wie EIN MANN SIEHT ROT (1974). „Auch dort gibt es diese bösen Menschen, und es ist akzeptabel, diese Menschen zu töten, weil sie eben böse sind.“ Dass THE SADNESS dennoch ein Zombiefilm geworden ist, habe Marketing-Gründe. „Die Zuschauer sind schneller dafür zu begeistern, und gleichzeitig können sie nach dem Film darüber diskutieren, ob er überhaupt ein Zombiefilm ist oder nicht.“

Darüber, ob THE SADNESS nun ein Zombie-Film ist oder nicht, oder ob das überhaupt eine Rolle spielt, könnt Ihr Euch ab dem 3.3.2022 selbst ein Bild machen. Danke Capelight, dass wir endlich wieder einen blutigen Zombie-Streifen ungeschnitten im Kino sehen dürfen.

Eun umfassendes Review sowie Interview mit Regisseur Rob Jabbaz findet Ihr in der kommenden Januar-Ausgabe!

Share on facebook
Share on twitter
Share on email

THE SADNESS – Ultrabrutaler Zombie-Splatter kommt ins Kino!

Share on facebook
Share on twitter